Interkulturelle Kommunikation
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Institut für Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation (IKK) ist ein junges, interdisziplinäres Fach. Es beschäftigt sich mit dem Handeln von Menschen in interkulturellen Situationen, mit den Auswirkungen kultureller Verschiedenheit auf das Handeln sowie mit den Prozessen der Konstruktion von kultureller Differenz.

Dabei stehen ethnographische und kulturtheoretische Zugänge im Mittelpunkt, die eine deutlich theoretische Fundierung mit praktischem Anwendungsbezug verknüpfen. Auf kulturwissenschaftlicher Basis lernen die Studierenden das theoretische, methodische und sachinhaltliche Rüstzeug, das sie befähigt, sowohl interkulturelle Handlungen und Kontexte zu analysieren und die kulturell verschiedenen Sinnhorizonte der Handelnden zu interpretieren als auch selbst interkulturell kompetent zu handeln.

Aktuelles

Achtung: Auf diesen Seiten informiert die Fakultät für Kulturwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München über aktuelle Maßnahmen und Hinweise im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2): aktuelle Hinweise für das Sommersemester 2020

Die ersten zwei Termine unserer Kolloquiumsreihe "Theorie und Praxis der Interkulturellen Kommunikation" für das Wintersemester 21/22 stehen fest:

  • Dienstag, 2. November 2021, 18:15 Uhr, Oettingenstr. 67, Raum 057: Prof. Dr. Dominic Busch (Universität der Bundeswehr München), "Postqualitative Methoden in der Forschung zur interkulturellen Kommunikation"
  • Montag, 29. November 2021, 18:15 Uhr, Oettingenstr. 67, Raum 057: Prof. Dr. Magnus Treiber (LMU München), "Schwierige Kommunikation, Fallgeschichten aus der 'Integrationsforschung'"

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abgabe von BA und MA Arbeiten im WiSe 2020/21

Im Wintersemester 2020/21 erfolgt die Abgabe der BA und MA Abschlussarbeiten postalisch (der Poststempel zählt).

Adresse:

Ludwig-Maximilians-Universität München
Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften
z.H. Frau Nadine Völkers
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Die Arbeiten können auch direkt bei der Poststelle der LMU eingeworfen werden (Hauptgebäude, Haupteingang, rechte Seite).

Die formalen Anforderungen an die Arbeiten bleiben die gleichen :

* Die Abgabe der Arbeit erfolgt in 2-facher gedruckter und gebundener Ausfertigung (Klebebindung) mit Plagiatserklärung (viele Copy-Shops bieten Click&Collect Dienste an).
* Die Angaben des Deckblatts müssen auf dem Umschlag sichtbar sein. Am Ende der Arbeit muss eine unterschriebene Plagiatserklärung mit eingebunden werden.
* Zusätzlich muss die Abgabeversion als PDF-Dokument an den Prüfer / die Prüferin geschickt werden.

Vorlagen für Dekcblätter und Plagiatserklärungen sind auf den Institutswebseiten unter "Bachelorarbeit" bzw. "Masterarbeit" zu finden.

Abgabetermin: Montag, 22.03.2021

 

Die neue Publikation des Kinderbuchprojektes ist fertig!

Im Rahmen des Seminars „Interkulturalität in pädagogischen Handlungsfeldern“ am Institut für Interkulturelle Kommunikation wurde im Wintersemester 17/18 das Projekt „Interkulturelles Lernen mit Kinderbüchern“ gestartet. Die beteiligten Studierenden sichten mit Unterstützung ihrer Dozentin Dr. Miriam Morgan verschiedene Kinderbücher und analysierten ihr Potenzial für interkulturelles Lernen. Ziel des Projekts ist das Schlagen einer Brücke zwischen Theorie und Praxis. Die Ergebnisse des Projekts sind daher so aufbereitet, dass sie von pädagogischen Fachkräften genutzt werden können um interkulturelles Lernen im Kita-Alltag besser umzusetzen.

Die neue erweiterte Fassung umfasst eine Einführung in das interkulturelle Lernen und insgesamt 16 rezensierte Bücher. Sie kann hier heruntergeladen werden: Kinderbuchprojekt2019.pdf


1. Open Topics Forum des Instituts für Interkulturelle Kommunikation:

Am 1. Juli 2019 fand das erste "Open Topics Forum" des Instituts für Interkulturelle Kommunikation statt. Wir wälzten einen Abend lang Ideen, Ansätze, Fragen zu den Themen "Interkulturelle Ethik" und "Intercultural City" hin und her. Es ging um einen offenen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Studierende, MitarbeiterInnen der IKK und PraktikerInnen / ExpertInnen der interkulturellen Begegnung tauschten sich aus. Wir werden diese Reihe fortsetzen! Beobachten Sie bei Interesse unsere Homepage. Alle sind immer herzlich eingeladen mitzudiskutieren!

Bereits vergangen: Abendvortrag von Nitzan Shoshan

Nitzan Shoshan (Centro de Estudios Sociológicos, El Colegio de México):
"Immediacy, Nationalism, Anthropology: Against Mediation in Theory and Practice"

Zeit: 27. Juni 2019, 19:00 Uhr
Ort: Richard-Wagner-Str. 27, 80333 München

Der Vortrag findet im Rahmen des Workshops "Anthropologists Struggling with Neo-Nationalism and uthoritarianism: Challenges for Ethnography in Turbulent Times" der dgv-Kommission "Europäisierung_Globalisierung. Ethnographien des Politischen", in Kooperation mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation und der Petra Kelly Stiftung, statt.

Das Programm des Workshops ist nun online.

____________________________________________________________________

Masterstudium IKK

Alle Infos rund um den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation. Studieninhalte, Ziele und Veranstaltungen.

Intercultural Certificate Program

Das Intercultural Communication Certificate Program ist offen für alle Masterstudierenden anderer Fächer, die sich mit kultureller Diversität beschäftigen möchten.

Forschung & Projekte

Erhalten Sie einen Einblick in die große Bandbreite der Forschungsaktivitäten am Institut für Interkulturelle Kommunikation. Praxisprojekte, Dissertationen, die eigene Publikationsreihe und eine Forschergruppe.

Interkulturelle Beratung

Die Beratungsstelle unterstützt die internationalen Studierenden der LMU bei Problemen in Studium und Alltag, die sich aus Unterschieden im kulturellen Hintergrund ergeben.


Servicebereich