Interkulturelle Kommunikation
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Öffentliche Vortragsreihe

01.05.2017

Jeweils um 18 Uhr c.t., Oettingenstraße 67, Raum U151

23.04.2018 Natalie Amiri 

Titel: Fakenews, Lügenpresse, Trolle und Populismus

Journalist zu sein hat immer weniger Prestige. Doch genau jetzt ist es wichtiger denn je Fakten zu berichten, neutral zu bleiben und sich nicht beirren zu lassen. Der öffentlich rechtliche Rundfunk ist eine Säule unserer demokratischen Gesellschaft, sagt die Journalistin Natalie Amiri. Sie weiß den Stellenwert der Demokratie zu schätzen, meist arbeitet sie in nicht demokratischen Ländern - weiß, was dort mit Journalisten passiert die über Korruption, Freiheitskampf und Frauenrechte berichten. Sie ist Studioleiterin der ARD in Teheran und moderiert außerdem den Weltspiegel im Ersten.

14.05.2018 Julia Halm

Julia Halm ist interkulturelle Trainerin und Coach und trainiert Expats und Mitarbeiter von internationalen Wirtschaftsunternehmen zu den Themen Auslandsentsendung und internationale Zusammenarbeit. Aus einem persönlichen Engagement in der Flüchtlingsarbeit ist das Projekt der interkulturellen Trainings für Geflüchtete gewachsen, das im September 2016 als BrückenBauen gUG gegründet wurde.
Neben verschiedenen Trainings und Workshops in Bereichen wie zum Beispiel "Vorbereitung auf die Arbeitswelt", "Women Empowerment", „Schulbildung" qualifiziert BrückenBauen Geflüchtete und Migranten zu Kulturmoderatoren. Kulturmoderatoren fungieren bei BrückenBauen als Co-Trainer und ergänzen somit die Weiterbildungsmaßnahmen durch ihre kulturelle Perspektive auf Deutschland.

28.05.2018 AbsolventInnen berichten aus Ihrem Berufsalltag

Gülcan Durak, Landratsamt München

Gülcan Durak hat im Sommer 2015 den Master Interkulturelle Kommunikation an der LMU abgeschlossen. Seit 2016 arbeitet sie als Fallmanagerin im Landratsamt München. In ihrem Job betreut sie Geflüchtet zwischen 15 und 25 Jahre. Das Ziel ihrer Arbeit ist langfristig die Integration der Jugendlichen in den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt.

Stefanie Hoke (The Boston Consulting Group)

Interkulturelle Kommunikation in der Unternehmensberatung
Mit mehr als 80 Büros in 48 Ländern ist The Boston Consulting Group eine weltweit agierende Managementberatung auf dem Gebiet der Unternehmensstrategie. Was BCG antreibt, ist die Kraft unterschiedlicher Perspektiven - die Beraterinnen und Berater kommen aus praktisch allen Fachrichtungen, aus unterschiedlichen Kulturen und Nationen und haben verschiedene Berufs- und Lebenserfahrungen. Ich werde einen kurzen Einblick geben, wie eine Unternehmensberatung arbeitet, welche Themen ich in den unterschiedlichen Projekten bereits unterstützt habe und wie Vielfalt im Projektalltag tatsächlich gelebt wird.

18.06.2018 Moritz Schleissing, Bellevue di Monaco

Das Bellevue di Monaco ist ein Wohn- und Kulturzentrum für Menschen mit Fluchthintergrund und interessierte Münchnerinnen und Münchner im Herzen der Stadt. In den drei Häusern der Müllerstraße 2 bis 6 ist durch ein großes Bündnis aus der Bürgerschaft günstiger Wohnraum, Beratungs- und Begegnungsangebote sowie ein vielfältiges Kulturprogramm entstanden.

Moritz Schleissing arbeitet seit einem Jahr am Bellevue und ist zuständig für die künstlerischen und kulturellen Formate. Neben der Geschichte des Bellevues, das als Initiative gegen Gentrifizierung begann, wird Moritz Schleissing von der künstlerischen Arbeit mit und für ein heterogenes Publikum erzählen und Einblicke in den interkulturellen Kontext liefern.


Servicebereich