Interkulturelle Kommunikation
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren für den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation (Stand 30.03.2017)

Eine Bewerbung für den Masterstudiengang "Interkulturelle Kommunikation" ist nur zum Wintersemester möglich.

Für die Aufnahme in den Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation wird vorausgesetzt:

  • Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss aus dem Inland oder Ausland der Fachrichtung Kultur- und Sozialwissenschaften oder eines verwandten Faches und
  • die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungsverfahren.

Die Zulassungsvoraussetzungen zum Studium des Masterstudiengangs Interkulturelle Kommunikation und der Ablauf des Eignungsfeststellungsverfahrens sind in der Studien- und Prüfungsordnung und den Satzungen zur Eignungsfeststellung festgelegt.

Beachten Sie hier unbedingt auch die Änderungssatzung vom 17.05.2013.

1. Eignungsfeststellungsverfahren

Für das Eignungsverfahren zur Zulassung für das Wintersemester 2017/2018 (siehe auch § 1 bis 5 der Satzung) ergibt sich folgender zeitlicher Ablauf:

Anträge für das Eignungsverfahren müssen bis zum 08. Juni 2017 per Post (oder persönlich an der Pforte) beim Institut für Interkulturelle Kommunikation (Oettingenstr. 67, 80538 München) eingegangen sein.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen in dieser Reihenfolge beizufügen:

  1. ein ausgefüllter Fragebogen, der vom Institut für Interkulturelle Kommunikation herausgegeben wird (pdf),
  2. ein tabellarischer Lebenslauf,
  3. eine (unbeglaubigte) Kopie der Hochschulzugangsberechtigung bzw. des Zeugnisses der Allgemeinen Hochschulreife,
  4. eine (unbeglaubigte) Kopie des Abschlusszeugnisses aus dem Erststudium oder ein Nachweis, dass die Qualifikation für einen Masterstudiengang besteht oder demnächst erreicht wird (z.B. ein vom Prüfungsamt(!) ausgestelltes vorläufiges Transcript of Records),
  5. ein Aufsatz (maximal zwei Seiten bzw. 5.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen), der die oben genannten Anforderungen der Eignungsfeststellungsprüfung abprüft (ACHTUNG: das Thema des Aufsatzes wird vom Institut vorgegeben und am 25. Mai 2017 an dieser Stelle veröffentlicht),
  6. ein Motivationsschreiben (maximal eine Seite bzw. 2.500 Zeichen, inklusive Leerzeichen).

Die Einladung zum mündlichen Auswahlgespräch (zweiter Schritt des Eignungsfeststellungsverfahrens) erfolgt bis spätestens Mitte Juli 2017. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der Zeit von ca. 20. Juli bis 25. Juli 2017 statt.

ACHTUNG INTERNATIONALE BEWERBER

Sie müssen zusätzlich Bewerbungsunterlagen zum Eignungsverfahren an das International Office der LMU München senden. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt beim International Office. Beachten Sie, dass auch die dort einzureichenden Unterlagen möglichst auch bis zum 08. Juni, spätestens aber bis zum 15. Juli beim International Office vorliegen.

ACHTUNG: Fällt die Prüfung Ihrer Zeugnisse durch das International Office positiv aus, erhalten internationale Bewerber von dort standardmäßig einen Antwortbrief, in dem sie zum Studiengang Interkulturelle Kommunikation „vorbehaltlich der Genehmigung seitens der Auswahlkommission zugelassen werden. Dies bedeutet jedoch NICHT, dass Sie bereits zugelassen sind. „Vorbehaltlich“ bedeutet, dass Sie erst dann zugelassen sind, wenn auch die Auswahlkommission des Instituts für Interkulturelle Kommunikation Sie zum Studium zulässt.

Von internationalen Bewerbern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die keine Bildungsinländer* sind, wird die aktive Beherrschung der deutschen Sprache erwartet, die durch den erfolgreichen Abschluss einer in der Immatrikulationssatzung vorgeschriebenen Prüfung nachgewiesen wird. Wie Sie unter dem angegebenen Link lesen können, können Sie sich bereits mit Deutschkenntnissen bewerben, die z.B. mittels einem TestDaF mit der Niveaustufe 4 nachgewiesen werden. Bitte berücksichtigen aber, dass es sich hierbei um die Mindestanforderung handelt. Sie brauchen für ein erfolgreiches Studium bei uns sehr gute Deutschkenntnisse und höhere Niveaustufen (z.B. TestDaF-Niveaustufe 5) sind wünschenswert.

*Bildungsinländer sind alle ausländischen Staatsbürger, die ein deutsches Abitur in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben.

Bei Anfragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an unseren Studienberater Gregor Sterzenbach  Email.

2. Prüfung und Bescheinigung

Prüfung und Bescheinigung der Voraussetzungen am Institut für Interkulturelle Kommunikation der LMU.

3. Immatrikulation an der LMU

Mit der Zulassungsbescheinigung des Instituts für Interkulturelle Kommunikation (und ggf. der Zusage des Referats für Internationale Angelegenheiten bei ausländischen Bewerbern) können Sie sich an der LMU immatrikulieren. Die Immatrikulation muss persönlich erfolgen und setzt das Ausfüllen eines Online-Formulars voraus. Das Online-Formular bzw. die Online-Einschreibung stellt noch keine Immatrikulation dar!

Für Deutsche Staatsangehörige und Bildungsinländer*:

Die Einschreibung findet in der Studentenkanzlei statt. Bitte unbedingt Immatrikulationstermine beachten!

Zur persönlichen Einschreibung müssen Sie alle benötigten Unterlagen mitbringen (Online-Formular, Hochschulzugangsberechtigung, Personalausweis oder Reisepass, Nachweis zur Krankenversicherung und Zulassungsbescheinigung des Instituts für Interkulturelle Kommunikation). Weitere Infos wie Ort der Einschreibung, usw. finden Sie hier.

Für ausländische Staatsangehörige:

Zur persönlichen Einschreibung müssen Sie alle benötigten Unterlagen mitbringen (Online-Formular, Zulassungsbescheide, Hochschulzugangsberechtigung, Personalausweis oder Reisepass, Nachweis zur Krankenversicherung, Deutsch-Test und Zulassungsbescheinigung des Instituts für Interkulturelle Kommunikation). Weitere Infos, wie Ort der Einschreibung, usw. finden Sie hier.


Servicebereich