Interkulturelle Kommunikation
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Praktikum im Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation (9 ECTS)

Pflichtpraktikum


Die Absolvierung eines Praktikums gehört zum festen Bestandteil des Studiums. Der Vorteil für Sie besteht darin, dass Sie die Theorie in der Praxis anwenden und reflektieren können. Zudem ermöglicht ein Praktikum einen ersten Kontakt mit dem angestrebten Praxisfeld.
Grundsätzlich sind viele Möglichkeiten eines Praktikums denkbar. Allerdings sollte die Tätigkeit einen Bezug zum Studium aufweisen und eine reflektierende Auseinandersetzung ermöglichen.

Neben dem Praktikum bei einer Praktikumsstelle besteht die Möglichkeit ein sogenanntes Forschungspraktikum zu absolvieren, in dessen Rahmen Sie empirische Daten für Ihre Masterarbeit erheben. In diesem Fall wird die Zeit der Forschungserhebung als Praktikum anerkannt.

Umfang und Möglichkeiten

Die vorgeschriebene Mindestdauer eines Praktikums beträgt sechs Wochen. Bei der Suche können Sie u. a. auf die Stellen- und Jobbörse des Instituts Student- und Arbeitsmarkt mit aktuellen Angeboten für Praktika im In- und Ausland zurückgreifen. Dort finden Sie auch auch Vorlagen für Praktikumsverträge und weitere Informationen, die sehr hilfreich bei der Praktikumssuche sind. Weitere externe Portale für die Recherche von Praktikumsstellen sind zum Beispiel das UNICUM Karrierezentrum, das Jobforum Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation auf facebook oder meinpraktikum.de.

Laut Modulplan (pdf) ist die Absolvierung des Praktikums zwischen dem zweiten und dritten Semester vorgesehen. Dennoch besteht die Option, das Praktikum bereits im ersten Semester studienbegleitend zu absolvieren. Werkstudententätigkeiten oder bereits erbrachte Praktikumsleistungen können als Praktikum angerechnet werden, sofern diese den oben genannten Voraussetzungen entsprechen.

Sollte die Praktikumsdauer mehr als drei Monate betragen, können Sie sich gemäß Art. 48 BayHSchG auf Antrag vom Studium beurlauben lassen. Empfehlenswert ist hier, das vierte Semester zu pausieren. Bitte beachten Sie, dass Sie die versäumten Module nachholen müssen. Da die Module nur im Winter- oder Sommersemester angeboten werden, kann sich dadurch eine Studienverlängerung von einem Jahr ergeben, obwohl Sie nur ein halbes Jahr pausiert haben. Die Beurlaubung können Sie in der Studentenkanzlei beantragen.

Nachweis und Fragen

Für organisatorische und inhaltliche Fragen wenden Sie sich bitte an Helena Grebner, die als Programmbetreuerin für die Beratung und Anerkennung des Praktikums zuständig ist. Nach Abschluss des Praktikums legen Sie bitte einen Nachweis des absolvierten Praktikums beim Institut vor.

Ferner ist ein Thesenpapier zu verfassen, welches Ihnen zugleich als Grundlage für das Kolloquium „Reflexion des Praktikums“ dient.

Falls Sie für Ihre Bewerbung einen Nachweis für das Pflichtpraktikum benötigen, finden Sie hier eine Bestätigung für Ihre Unterlagen.

 


Servicebereich