Interkulturelle Kommunikation
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Incoming Freiwillige

Jona Jäger

Abstract

Lange Zeit wurde mit dem Begriff internationaler Freiwilligendienst impliziert, dass junge Menschen aus Deutschland ins Ausland gehen, um dort einen Freiwilligendienst zu leisten. Mittlerweile kommen auch junge Menschen aus dem Ausland nach Deutschland, um einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Diese sogenannten Incoming-Freiwilligendienste werden von unterschiedlichen Organisationen angeboten. Die meisten Träger bieten neben Incoming-Programmen auch nationale und/oder internationale Freiwilligeneinsätze über ihre Organisation an. Oftmals bestehen Partnerschaften mit Organisationen im Ausland, so dass wechselseitig Freiwillige aufgenommen und entsandt werden. Die Freiwilligen arbeiten dabei in sozialen oder ökologischen Projekten. Im Rahmen meines Dissertationsprojekts möchte ich erforschen mit welchen Herausforderungen sich diese Incoming Freiwilligen konfrontiert sehen. Forschungsfragen sind unter anderem; Wie knüpfen die Freiwilligen Beziehungen vor Ort? Was lernen Freiwillige und inwiefern lernen auch Aufnahmeorganisationen von den Freiwilligen? Welche Rolle spielt die pädagogische Begleitung? Um meinem Ziel, keine Kategorien vorher zu setzen, sondern mich ganz auf das einzulassen was die Freiwilligen erleben, gerecht werden zu können, orientiere ich meine Methode an der Grounded Theory. Die Arbeit wird, sowohl aus Interviews mit den Freiwilligen, als auch mit Expert_innen bestehen. Zusätzlich beabsichtige ich, Freiwillige aus einer Mentorenfunktion heraus zu begleiten und selbst Seminare für Incoming Freiwilligendienste auszurichten, um so einen möglichst breiten Einblick in das Leben der Freiwilligen zu bekommen.

Vita

  • Seit 10/2014: Promotion
  • 10/2012 - 09/2014: Master of Arts in interkultureller Kommunikation an der LMU München. Titel der Abschlussarbeit: „Antimuslimischer Rassismus und die Darstellung der Sarrazin Debatte in der Tageszeitung und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Eine Diskursanalyse.“
  • 09/2010 - 03/2011: Auslandsemester in Lissabon, Portugal.
  • Seit 2009: Pädagogische Begleitung von Vor- Zwischen und Rückkehrerseminaren im Rahmen von internationalen Freiwilligendiensten für verschiedene Organisationen.
  • 10/2008 - 06/2012: Bachelor of Arts in „Regionalstudien Lateinamerika“ (Sozialwissenschaften) an der Universität zu Köln. Titel der Abschlussarbeit: Interkulturelle Kompetenz in der deutschen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit – Problem oder Chance?
  • geboren 1987.

Servicebereich